Anstieg der Grundstückspreise in Bremen und Lilienthal um bis zu 40%

Der Trend für Grundstückspreise in Lilienthal zeigt steil nach oben. In Bremen ist fällt das Wachstum noch moderater aus. Das gilt aber vor allem  für ausgesuchte bzw. zentrale Lagen. Dies ist in Lilienthal und Bremen nicht anders wie im gesamten Bundesgebiet. In nicht so gefragten Lagen sind die Preise eher stabil bis leicht steigend (z.B. Bremen-Kattenturm etc.)

Verdeutlichen lässt sich dieser Trend für Lilienthal ganz gut am Beispiel des neuen Baugebietes Goosort IV:

Während man im Jahre 2008 im Baugebiet Goosort III (zwischen „Klosterweide“ und „ Goosort“) noch ca. 150 Euro je Quadratmeter voll erschlossenem Grundstück bezahlte muss man nun für einen Quadratmeter im neuen Baugebiet Goosort IV zwischen 200 Euro und 220 Euro je Quadratmeter zahlen. Im Wohnbauland Moorhausen (ehemaliges Neubaugebiet zwischen Pfiffikus und Jan-Reiners Weg) zahlte man im Jahr 2008 im Schnitt 153 Euro/qm. Das entspricht einer prozentualen Steigerung der Grundstückspreise von ca. 35%-40%% in 8 Jahren bzw. 4%-5% pro Jahr.  Der gleiche Trend ist übrigens auch bei Wohnimmobilien zu verzeichnen.

Dazu muss man aber sagen, dass der Preissprung in Lilienthal insbesondere auf die neue Straßenbahnlinie 4 zurückzuführen ist, die von Bremen-Arsten bis zum Falkenberger Kreuz führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.